#LikeAGirl4.0 KV Crystal Horizontal

Sponsored Post
#WieEinMädchen

Versuch es. Scheiter. Und dann?

Viele junge Mädchen lassen es gar nicht erst darauf ankommen. Scheitern kommt nämlich nicht in Frage. Aber warum? Sie sehen sich mit Vorurteilen konfrontiert, denen sie heute nicht oder nur schwer gerecht werden können und stellen Selbstverwirklichung hinten an. Der Druck, perfekt sein zu müssen und die daraus entstehenden Selbstzweifel werden häufig als unüberwindbar empfunden. Das Problem scheint dabei hausgemacht: Eine TV-Landschaft, die jährlich das makelloseste Mädchen des Landes kürt und Cybermobbing in den sozialen Netzwerken schüren die Angst, negativ aufzufallen. Mädchen in der Pubertät müssen sich selbst erst noch verstehen lernen und sehen sich dabei einem Zwiespalt zwischen dem, was sie eigentlich wollen und dem, was die Gesellschaft von ihnen zu wollen scheint, ausgesetzt. Das schmälert das Selbstbewusstsein – oftmals auf ein Minimum.

Die Phrase „Wie ein Mädchen“ wird oft wie ein „Du kannst das nicht!“ benutzt. Etwas „wie ein Mädchen“ anzugehen heißt also, es nicht richtig zu machen, zu versagen. Doch kann es denn wirklich das sein, was wir den Mädchen und jungen Frauen in unserer modernen Gesellschaft vermitteln wollen? Wollen wir heute noch an alten Rollenklischees festhalten? Der Kampf um die Gleichberechtigung der Frau müsste uns eines Besseren belehrt haben.

Also warum nicht aus der an den Haaren herbeigezogenen Not eine echte Tugend machen: Mädchen sind Mädchen und das ist gut so. Das dachte sich auch Always und nahm sich „Wie ein Mädchen“ zum beflügelnden Leitspruch einer Kampagne, die jungen Frauen Mut machen soll, den eigenen Weg zu finden.

In drei Studien stellte Always zunächst heraus, wie enorm die Last ist, die auf den Teenagerinnen lastet. Neues werde nicht ausprobiert, da die Angst vor dem Scheitern schlichtweg zu groß sei. Mit 17 Jahren hatte im Zuge dessen bereits jede Zweite aufgehört, sportlichen Aktivitäten nachzugehen. Dabei hat sich herausgestellt, dass gerade Sport eine positive Wirkung auf das Selbstwertgefühl heranwachsender Frauen hat. Deswegen rief Always im Rahmen der #WieEinMädchen-Kampagne die „Keep Playing“-Initiative ins Leben, die von 30 Olympioniken unterstützt wurde. Nicht ohne Wirkung: Ganze 70% der befragten Mädchen konnten so davon überzeugt werden, dass Sport ihnen in der Stärkung ihres Selbstbewusstseins helfen kann.

Versuch es. Scheiter. Lerne.

Always will Mädchen darin bestärken, Fehlschläge als Antrieb zu ihrem Wachstum zu erkennen. Denn wer nicht hin und wieder scheitert, kommt nicht voran. Mädchen sind in der Lage, Großartiges zu leisten, wenn sie erstmal den Schritt wagen. Denn etwas „wie ein Mädchen“ zu tun, bedeutet genau das.

In bewegenden Videos lässt Always selbstbewusste Mädchen vor die Kamera treten, die junge Zuschauerinnen weltweit dazu bewegen sollen, es ihnen gleichzutun: Es zu versuchen, unter Umständen zu scheitern und dann weiterzumachen, #WieEinMädchen eben.