Blue 2564660 1920

Das Modejahr 2018

Die Mode in 2018 wird laut, bunt und feminin. Außerdem glitzert es auch in diesem Jahr ordentlich!

Ein Dauerbrenner, der es auch in das neue Jahr geschafft hat, ist der Denim-Look von Kopf bis Fuß. Jeanshosen mit Jeansjacken, Jeanshemden oder Westen kombiniert sind der absolute Hit! Warum eigentlich nach mehreren Teilen Ausschau halten, wenn man mit einem Overall alles in einem hat?

Ein weiterer Trend, der sich schon im letzten Jahr abgezeichnet hat, sind Streifen. Ob horizontal oder vertikal – ganz egal! Und da wir sie in allen Formen lieben, dürfen sie mal breit oder schmal daherkommen, wir lieben sie alle! Dicke Längsstreifen nennen wir dabei nicht zu Unrecht Statement-Streifen. Besonders im Frühling dürfen sie nicht fehlen!

Wenn es bald wärmer wird und wir wieder eine Übergangsjacke brauchen, greifen wir zu einem weiteren Klassiker: Der Trenchcoat ist 2018 so angesagt wie schon lange nicht mehr. Nicht verwunderlich, dass er in diesem Jahr ein wenig aufgepimpt in die Läden kommen wird – Drappierungen, Verzierungen und Patches geben dem dünnen Regenmantel des britischen Militärs den persönlichen, individuellen, aber vor allem femininen Touch.

Transparenz. Vinyl. Mit anderen Worten: Kunststoff. Die durchsichtigen Kunststoff-Heels und Taschen aus dem letzten Jahr können wir auch dieses Jahr getrost weiterhin tragen.

Es glitzert. Und das nicht nur, wenn wir auf die Piste gehen, um die Sau rauszulassen! Auch im Alltag dürfen wir uns 2018 mit Glitzerpailletten schmücken. Eine hübsche Camisole aus Pailletten mit schlichten Pieces kombiniert ergeben das perfekte Frühlingsoutfit!

Es gibt nicht viel, das verspielter, weiblicher und zugleich lässiger als der nächste Trend des neuen Jahres wäre: Fransen. Dieses Jahr zieren sie aber nicht unbedingt nur unsere Lederjacken und Cowboystiefel, sondern bilden Zierelemente an Shirts und Röcken. Ein luftig-leichter Trend, den wir mit Sicherheit gerade in der warmen Saison lieben werden!

Während wir uns im Frühling gerne auf zarte Pastelltöne verlassen, darf es gen Sommer gerne knallbunt werden – Color Blocking nicht ausgeschlossen!