Purse 1031547 1920

Kleiner Guide: Designerteile kombinieren

Als Wolfang Joop im Oktober bei Ina Müller zu Gast war, sagte er, es gebe keine schlimmere Modesünde, als von Kopf bis Fuß in Designerkleidung gehüllt zu sein. Sehr sympathisch, Herr Joop!

Und sehr wahr, finden wir. Denn man kann es auch übertreiben.

Richtige Fashion Pieces sollten vor allem im Alltag eher nur als Hingucker eingesetzt werden, die ein Outfit auffrischen. Andernfalls kann es sehr schnell zu gewollt und zu viel werden. Doch wie kombiniere ich Design mit Mode von der Stange?

Wer kennt es nicht: Man hat sich ein paar tolle Schuhe gegönnt. Schuhe, die eigentlich irgendwie sehr auffällig sind. Schuhe, die nicht wirklich in den sonst so schlicht ausgestatteten Kleiderschrank passen wollen. Aber gerade das ist doch die perfekte Voraussetzung! Wenn der Schuh „Hier bin ich!“ schreit, sollte der Rest sogar besser mucksmäuschenstill bleiben. Will sagen, dass sich ein auffälliger Schuh am besten mit sonst eher schlichten Kleidungsstücken verträgt. Bei einer knalligen Farbe sollten sonst eher ruhige, farblosere Töne getragen werden. So setzt man seine Schuhe direkt in den Mittelpunkt. Bei einer ausgefallenen Form wie beispielsweise einem Heel mit hoher Schnürung sollte man versuchen, dem Schuh auch den nötigen Raum zu geben, indem man zum Beispiel ein Kleid trägt, das kurz genug ist, um der Schnürung nicht die Show zu stehlen.

Weitere Designerteile, die sich super mit Basics kombinieren lassen, sind Accessoires.

Gürtel und Taschen können ein Outfit ungemein aufpimpen. Aber aufgepasst: Gürtel und Tasche, bzw. Gürtel, Tasche und Schuhe sollten farblich unbedingt zueinander passen! Dies wird gerade dann schwierig, wenn es um bunte Farben geht. Deswegen dürfen diese sogenannten Investment-Pieces ruhig in leichter zu kombinierenden Farben angeschafft werden. Das gibt einem einerseits die Möglichkeit, das Drumherum farbenfroh zu gestalten. Denn auch die gängigen Kaufhäuser lassen dieses Jahr keinen Wunsch nach Farbe für den kleinen Geldbeutel offen! Andererseits können die zeitlosen Designer-Accessoires noch lange Freude bereiten.

Kleiner Tipp am Rande: Fashion Pieces lassen sich dieses Jahr auch gut vintage kaufen! Da die Mode der Vergangenheit dieses Jahr wieder ein Comeback feiert, lässt sich das eine oder andere Designerteil für wenig Geld im gut aufgestellten Secondhandladen finden!